www.rubin-trauringe.de benutzt Cookies um das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ebenfalls werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

RUBIN Eheringe

Ehering(e) Übersicht

Der individuelle Ehering - designed by you.

Everlasting Love und jeder soll es sehen!
Eheringe für jetzt und ewig.

Ein Ehering hat großen Aussagewert, soll ein Leben lang gefallen und der ganzen Welt zeigen: „Wir gehören zusammen.“ Nur: Was ist gerade angesagt? Klassischer, extravaganter oder verspielter Ehering? Und an welcher Hand tragen wir ihn denn eigentlich?

Das Anstecken der Eheringe ist für alle Brautpaare ein unvergesslicher Augenblick. Nun, der Eine mag die unauffällige Präsenz, der Andere steht auf eine intensivere Optik. Das Spektrum an Eheringen ist wirklich breit gefächert.

Doch eines haben alle gemeinsam: Sie gelten als Symbol für ein glückliches, gemeinsames Leben – die Liebe und das, was ein Paar verbindet, soll nie enden. Doch bevor es zum Ringtausch kommt, müssen sich alle Brautpaare diese Frage beantworten: „An welchen Ringfinger stecken wir eigentlich den Ehering?“

Trauring rechts oder links? So machen’s die Deutschen:

Verlobungsring links, Trauring rechts. So tragen die meisten Deutschen Ihre Liebessymbole. Einfach aus alter Tradition heraus. Dieser Brauch weicht jedoch manchmal der Praxis. So haben Rechtshänder ihren Trauring oft am linken Ringfinger, weil er dort weniger strapaziert wird.

Je nachdem wie stark die Hände im Alltag beansprucht werden, nehmen Viele ihren Ehering sogar komplett ab und tragen ihn als Anhänger an einer Kette.

Eine einheitliche Regel gibt es also nicht – richtig ist, was euch gefällt.

Gibt es einen Ehering-Trend? Ja! Es wird immer aufwändiger.

Trotz hoher Scheidungsrate ist es erwiesen: Die Hochzeitsglocken läuten in den letzten Jahren wieder sehr viel öfter. Wenn die Hairatswilligen dann den passenden Ehering aussuchen, ist es zwar nicht unbedingt so, dass Gold und Silber von gestern wären. Aber es zeichnet sich ganz deutlich ab: Der Trend geht zu Platin-Eheringen und individuellem Design. Ob es an den günstigen Edelmetallpreisen liegt? Womöglich. Fakt ist: Deutsche Brautpaare sind romantischer denn je und leisten sich mehr luxuriöse Eheringe. Das Interessante dabei ist: Gerade zur zweiten Ehe greifen die Paare tiefer in die Tasche.

Der klassischen Eleganz feinster Edelmetalle folgen opulente, mit Diamanten übersäte Eheringe. Schlichte Optik gibt’s für die Herren, bei den Damen ist mehr Schnörkel, Funkel und Glitzer gefragt. Doch egal, wieviel Zeit ihr in eure Ringgestaltung investiert: Den eigentlichen Wert erhält euer Ehering, je länger ihr ihn tragt.