www.rubin-trauringe.de benutzt Cookies um das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ebenfalls werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ringgröße

Tipps und Tricks zum Messen



DAMIT ALLES PERFEKT PASST

Die richtige Ringgröße


Bei der Frage aller Fragen und am schönsten Tag im Leben sollte alles stimmen, der Ring sollte perfekt passen. Wer schon einmal eine Ringgröße bestimmen musste, weiß: Hier ist viel Erfahrung und Wissen, und auch Fingerspitzengefühl, nötig. Unsere Experten vor Ort sind hier Ihr Ansprechpartner. Sie ermitteln mit Ihnen die passende Ringgröße. Unsere Partner in Ihrer Nähe im Überblick.


Durchaus gibt es Situationen, in denen man die Ringgröße selbst ermitteln möchte. Beim Verlobungsring zum Beispiel, hier sollte die Zukünftige nichts von ihrem Glück wissen. Wir haben unterschiedliche Möglichkeiten zur Ermittlung der Ringgröße für Sie zusammen gestellt.



DEN FINGERUMFANG ERMITTELN

Der Fingerumfang gibt den Innenumfang des Traurings an. Diesen können Sie zuhause ganz einfach selbst ermitteln, indem Sie einen dünnen Faden um den gewünschten Ringfinger legen. Schneiden Sie den Faden an der Stelle ab, an der sich die Enden berühren. Messen Sie die Länge des Fadens mit einem Lineal ab: Die ermittelte Länge entspricht dem Innenumfang des Rings in Millimetern.

Unser Tipp: Der Ring muss auch über den Fingerknöchel gehen – vergessen Sie diesen deshalb nicht!


DER INNENDURCHMESSER

Sie möchten Ihren Traumpartner überraschen und heimlich einen Ring kaufen und die Ringgröße muss unerkannt herausgefunden werden? Mit dieser Methode kein Problem:

Zunächst benötigen Sie einen gut passenden Ring des Partners. Hier eignen sich Modelle, die aktuell getragen werden. Perfekt ist es, wenn der neue Ring dem alten in Profilform und Breite ähnelt, denn abweichende Formen können zu Schwankungen in der Ringgröße führen.

Den Innendurchmesser des Ringes messen Sie mit Hilfe eines Lineals oder Messschiebers. Multiplizieren Sie diesen mit dem Faktor 3,14 und Sie erhalten den benötigten Innenumfang.


EINFLUSS VON PROFIL UND RINGBREITE

Die Profilform und Breite eines Ringes dürfen nicht unterschätzt werden – sie beeinflussen die Ringgröße erheblich.

Schmale Ringe lassen sich beispielsweise einfacher an- und ausziehen, als breitere Modelle. Wenn Sie sich für Ringe entscheiden, die auf der Innenseite abgerundet sind, achten Sie darauf, dass diese meist leichter über den Finger gehen, als Varianten mit einer geraden Innenseite.

DAS SOLLTEN SIE BEI DER RINGGRÖSSE BEACHTEN:


  1. Die Ringgröße kann sich im Verlauf des Tages verändern. Morgens haben wir meist schlankere Finger als in den Abendstunden.
  2. Je nach Temperatur kann die Ringgröße ebenfalls schwanken. Finger sind an kalten Tagen schlanker und filigraner als an warmen, heißen Tagen. Auch die Innen- und Außentemperaturen beachten!
  3. Im Laufe der Zeit verändert sich unser Körper. An sich kein Problem, doch Gewichtszu- und -abnahmen beeinflussen unsere Ringgröße. In vielen Fällen können unsere Experten die Ringgröße auf die jeweilige Lebenssituation anpassen.
  4. Wollen Sie Ihre Trauringe/Eheringe an der linken oder rechten Hand tragen? Machen Sie sich dies vor dem Kauf bewusst, denn die Ringgrößen der Finger variieren je nach Hand.

Unsere Experten vor Ort beraten Sie vor und auch nach dem Kauf gerne über mögliche Anpassungen Ihres Ringes.


AN WELCHER HAND TRÄGT MAN DEN TRAURING?


Wir bekommen von Paaren häufig die Frage gestellt, auf welcher Seite und an welchem Finger man den Verlobungsring oder Trauring/Ehering tragen sollte.

Prinzipiell gilt: Es gibt kein Richtig oder Falsch. Jedes Paar entscheidet, welche Hand die Richtige ist.

Häufig orientieren sich Ehepartner dennoch an nationalen Traditionen. Beispielsweise tragen viele Paare in Deutschland und Österreich den Trauring an der rechten Hand. Der Verlobungsring befindet sich bei den meisten Frauen an einem Finger der linken Hand.

Im internationalen Raum wird der Ehe- und Verlobungsring lieber auf der linken Hand getragen – hier sei der Ring näher am Herzen. Nach der Trauung kombinieren viele Frauen Verlobungsring undTrauring/Ehering am selben Finger.

Die perfekte Ringgröße Zu klein, zu groß – alles nur DAS nicht! Damit man ihn gerne trägt, muss ein Ring tipptopp sitzen.

Ob Verlobungs- oder Trauring/Ehering: diese besonderen Schmuckstücke wollen täglich getragen werden. Deswegen müssen sie perfekt passen. Die richtige Ringgröße bei Trauringen zu ermitteln ist im Prinzip ganz einfach: Sie gehen zusammen zum Juwelier und lassen Ihr Ringmaß mit dem Messschieber bestimmen. Anschließend probieren Sie die Musterringe und merken so ganz schnell, ob sich der Ring gut überstreifen lässt, zu locker oder zu stramm sitzt.

Anders beim Verlobungs-Ring, den der Bräutigam in aller Regel heimlich kauft. Vorher anprobieren ist nicht drin. Stattdessen sind Einfallsreichtum und Fingerspitzengefühl gefragt und manchmal geht es nicht ohne kleine Helfer. Die Ringgröße Ihrer Herzdame herauszufinden, ohne dass sie davon Wind bekommt, ist knifflig und aufregend zugleich. Aber wir sind sicher: Jedem, der den hollywoodreifen Heiratsantrag inszeniert, ist dieser Aufwand wert.

Optimale Ringgröße: Darauf kommt es an:

Sie denken: „Mission impossible“? Wir können beruhigen: Damit beim romantischen Heiratsantrag der Verlobungsring mühelos über den Finger gleitet, haben wir ein paar Tipps, was Sie bei der Bestimmung der Ringgröße beachten müssen. Generell: Rechter und linker Ringfinger sind selten gleich. Meistens sind die Finger der linken Hand schmaler als die der rechten, bei Linkshänderinnen ist das übrigens andersherum. Die Tageszeit beeinflusst ebenfalls die Ringgröße, denn abends können die Finger leicht anschwellen. Auch bei warmen Temperaturen liegen die Ringe enger an.

Unbemerkt Ringgröße bestimmen? So geht’s:
Wie Sie es geschickt anstellen, um an die genaue Ringgröße zu kommen? Hier unsere Vorschläge: Seien Sie mutig und mopsen Sie still und heimlich einen Ring, den Ihr Schatz auch regelmäßig trägt. Messen Sie selbst den Innendurchmesser oder lassen – noch besser – vom Juwelier die Ringgröße fachmännisch ermitteln. Im Zweifelsfall ziehen Sie die beste Freundin ins Vertrauen und ernennen sie zur Komplizin. Womöglich gelingt es ihr unauffälliger als Ihnen ans richtige Ringmaß heranzukommen.

Was wäre schlimmer als wenn der Ring beim Überstreifen am Fingergelenk stecken bliebe. Der romantische Moment: ruiniert. Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher und wählen Sie den Ring lieber etwas größer aus. So kann er zumindest bis zum nachträglichen Verkleinern an einem anderen Finger „übergangsweise“ seinen Platz einnehmen.